Startseite

Hompage von Elke und Klaus

Die Seite befindet sich im Neuaufbau
Was wir in unserer Freizeit so alles machen.

Wir betreiben das Hobby Steampunk und sind daher sehr viel unterwegs um uns mit Freunden und gleichgesinnten zu treffen.
viele Fragen sich jetzt was im Himmelswillen ist den Steampunk.
(„Steam“ = Dampf „punk“ = andersartig)
Stellen Sie sich vor, im 19. Jahrhundert hätte sich anstelle der Elektrizität die Dampfkraft weiterentwickelt.
Wie sähe unsere Zeit heuteund in der Zukunft aus?
Steampunk begann ursprünglich als literarische Strömung in den
1980ern und hat seine klassischen Vorbilder in den Werken von Autoren wie Jules Verne oder H.G. Wells.
Inzwischen haben sich daraus jedoch eine kulturelle Bewegung, ein Kunstgenre, ein Stil und eine Subkultur entwickelt,
die den Steampunk als Teil ihres Lebensgefühls sieht.
Viele Steampunks verstehen sich als eine Gegenbewegung zur modernen Wegwerfgesellschaft, sie beschäftigen sich mit alten Techniken
und entdecken neue Verwendungsmöglichkeiten für Altbekanntes. Moderne Technik wird dabei in hölzerne Kästen gebettet,
Dinge mit Messing oder Kupfer ummantelt oder ganz neue, phantastische Kreationen erdacht, um einen Retrolook zu erhalten.
Vereint werden die unterschiedlichen Bereiche durch die Do-it-yourself- Mentalität, die den Steampunks eigen ist. Zum allergrößten
Teil wird die Steampunk-Kleidung selbst gestaltet und genäht, die Accessoires selbst entworfen und mit viel Liebe zum Detail gefertigt.
Hierin steckt oft wochen- oder monatelange Arbeit. Optisch lehnen sich die Gewandungen an die Mode des viktorianischen
Zeitalters an – die Herren oft mit Gehrock und Zylinder, die Damen meist eher in großen Roben, denkbar sind jedoch auch frei
Interpretationen wie kurze Röcke und sichtbar getragene Korsetts oder gar Expeditions- oder Fliegeroutfits. Häufiges Accessoire sind
dekorierte Schweisser- oder Schutzbrillen (sogenannte „Goggles“),Taschenuhren und Gehstöcke. Sonnenschirmchen usw.
Steampunk bedeutet vor allem Spaß, Kreativität und Nostalgie!